Karl-Ulrich Nuss

Christian Friedrich Daniel Schubart
2004
Bronze
Durchmesser ca. 80 cm
Gaststätte Bierhalle

Biographie
1943 geboren in Stuttgart
1961 – 1964 Studium an der Staatlichen Höheren Fachschule für das Edelmetallgewerbe Schwäbisch Gmünd; Abschluss als Ziseleur
1964 –1966 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg bei Prof. Hans Wimmer
1967 – 1970 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Berlin bei Prof. Bernhard Heiliger
1969 Meisterschüler bei Prof. Heiliger
1972 – 1979 Lehrbeauftragter für „Plastisches Gestalten“ an der Fachhochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd
seit 1970 freischaffender Bildhauer in Weinstadt-Strümpfelbach
2004 Ehrenprofessur des Landes Baden-Württemberg

An beredter Stelle ist das Bildnis von C.F.D Schubart (1739-1791) angebracht. Der Komponist und Literat verkehrte regelmäßig in diesem Wirtshaus. Überaus günstig war, dass die Hintertür des Gasthauses sich direkt gegenüber der Eingangstüre seines Elternhauses in der Roßstraße 4 (Bürgerhaus aus dem 17. Jh.) befand.

Schubart war ein überaus produktiver Sturm- und Drangkünstler. Jemand, der sich nicht den Mund verbieten ließ, Kritik auch an der Obrigkeit äußerte, was ihm letztendlich eine 10jährige Haftstrafe einbrachte.
Eingefasst von einem runden Medaillon wachsen Kopf, linker Arm und die Hände plastisch heraus. In der rechten Hand eine Feder, die auf eine Leier zeigt, weisen ihn als Schriftsteller, Musiker und Komponist aus.
Leicht nach rechts geneigt scheint Schubart mit geöffnetem Mund zwischen den vollen Backen beschwingt aus dem Bronzemedaillon zu kippen – beflügelt durch kreative Einfälle oder doch vom Wein?
Durchzogen von Rissen, Sprüngen und Unebenheiten ist die Struktur des Reliefs. Passend für ein vom Leben gezeichnetes Gesicht. Ein Leben voller Ecken, Kanten und Widersprüchen. Kein glattpoliertes, idealisiertes Künstlerporträt wird von Schubart gezeigt. Vielmehr hat es der Künstler Nuss ausdrucksstark verstanden, den ungestümen, widerständigen Charakter des „Feuerkopfes“ C.F.D. Schubart treffend zu gestalten.

Informationen zu Schubart:
www.aalen.de

C.F.D.Schubart, Karl-Ulrich Nuss